Aquamanilen


Ausgießgefäße für Wasser, Billigmaterial, Hefter, Höhe ca. 30 cm, 2007/2008

Aquamanilen sind mittelalterliche Gefäße z.B. aus Bronze, Silber oder Gold, aus denen Wasser für Handwaschungen zu kultischen Zwecken (Gottesdienst) oder vor Mahlzeiten gegossen wurde. Sie haben oft die Gestalt eines Löwen, den ein kleines schwaches Beutetier angreift, gelegentlich ein anderes seiner Art aus den Tatzen des Löwen zu befreien versucht. Das kleine Tier dient dabei i.a. als Henkel/Anfasser, der Löwe gibt das Wasser z.B. aus dem Maul ab.

 
 


 
 

 






zurück zur Arbeiten über Umweltthemen  

zurück zum Eingang